Die sanfte Kastration bei der Hündin – Kastration mittels Endoskopie

Sie wollen Ihr Tier kastrieren lassen und wollen es Ihrem Tier so angenehm wie möglich machen? Bei der Endoskopischen Kastration handelt es sich um eine minimalinvasive Operation. Mit diesem Verfahren ist es möglich eine Kastration durchzuführen, ohne die Bauchdecke der Hündin zu eröffnen. Es werden nur zwei kleine Zugänge zur Bauchhöle gemacht (ca. 5 mm groß).

 

Vorteile der Endoskopischen Kastration:

  • schnellere Wundheilung durch kleinere Schnitte
  • weniger Schmerzen
  • Komplikationsrate während und nach der OP wesentlich geringer
  • nach 2-3 Tagen darf der Hund wieder normal toben (benötigt keinen Halskragen)

 

Ob der Eingriff bei Ihrem Hund sinnvoll ist klären wir mit Ihnen vor Ort. Hier werden alle weiteren Fragen beantwortet und über die Risiken der OP aufgeklärt.